Allgemein

Was ich in den letzten zwei Wochen gelesen habe…

The Peacock Emporium by Jojo Moyes

Mehr Infos zum Buch finden Sie Hier

Beim Aufräumen meiner Bücherregale bin ich auf zwei ungelesene Bücher gestossen, dies ist eines davon. Da ich gerade viel Zeit zu Hause verbringe und meine Tochter nun gerne mal selber was spielt komme ich gut zum Lesen und verschlinge einen Roman nach dem Anderen.

Dieser Titel „The Peacock Emporium“ ist ein Roman von Jojo Moyes. Ich habe Ihn in der englischen Originalfassung gelesen, die deutsche Übersetzung ist leider nur noch antiquarisch erhältlich. Der Deutsche Titel war: „Suzannas Coffe-Shop“

Der Roman spielt hauptsächlich in einem verschlafenen Dorf in England. Nach einer Finanziellen Notlage kommen Suzanna und Neil Peacock zurück in das Dorf, da Suzannas Familie dort viel Land besitzt. Nach dem Gewusel von London ist es für Suzanna nicht einfach sich an die Land Idylle anzupassen. Sie fasst darum den Entschluss, dass Sie einen Laden eröffnen möchte um selbständig zu sein.  Der Shop ist ein Krims-Krams Laden mit Kaffeecke und lockt viele einheimische an, da es sonst keine Coffe-Shops gibt im Ort.

Mehr zum Plot möchte ich nicht verraten. Es ist wieder ein „süffiger“ Roman von Moyes. Es wird zu einer tiefgründigen Familiengeschichte inkl. Liebes Drama.

Wirklich ein Toller Roman für sonnige Tage.

Die Frau im Schatten von Regine Frei

Mehr Infos zum Buch finden Sie Hier

Eine ehemalige Arbeitskollegin aus der Buchhandlung Stauffacher in Bern schreibt seit einiger Zeit Krimis. Ich wollte schon länger einen lesen, aber da ich generell keine Krimis lese ging dieses Vorhaben unter. Vor ca. einem Monat war Sie zufällig in Winterthur und hat für mich ein Exemplar Ihres neuesten Werkes abgegeben. Ich habe mich sehr darüber gefreut und habe es Direkt gelesen.

Der Krimi spielt in Bern, das hat mir sehr gut gefallen, da ich immer noch Heimweh nach meinen sieben Jahren in Bern habe. Regine beschreibt sehr schön  die Stadt und Ihre Atmosphären. Im Krimi „Frau im Schatten“ geht es um einen Mord eines Hausmeisters und das Verschwinden einer jungen Frau. Nicht nur die Polizei sondern auch besorgte Nachbarn ermitteln in dem Fall und gemeinsam schaffen Sie es auch den Fall aufzuklären.

Am Anfang hatte ich das Gefühl schon zu wissen, wie der Krimi ausgeht aber beim Lesen war ich sehr überrascht über die Wendungen in der Geschichte und habe gespannt gelesen wie es wirklich ausgeht.

Ich würde das Buch jedem empfehlen, ob man nun Krimis mag, oder nicht.

The Starless Sea by Erin Morgenstern

Mehr Infos zum Buch finden Sie Hier

Vor Jahren hatte ich den Nachtzirkus von Morgenstern gelesen und es ist mit immer in Erinnerung geblieben und ich empfehle es meinen Kunden in der Buchhandlung immer noch gerne. Nun ist endlich ein neuer Roman von Erin Morgenstern erschienen. Erst in Englisch aber ich denke er wird bald übersetzt werden.

Es ist wieder ein fantastischer Roman der in einer Welt spielt in der es gemalte Türen gibt, welche man öffnen und hindurchgehen kann. Man gelangt in einen Unterirdischen Hafen tief unter der Erde, wessen Gänge über und über voll mit Büchern sind. Dort unten lebt, bzw. lebte eine Gemeinschaft von Menschen, die diese Bücher bewachen. Je nach dem in welchem Raum, oder auf welchem Stockwerk man sich aufhält vergeht die Zeit verschieden.

Es ist schwer die Geschichte in Worte zu fassen, denn Parallel des Romans werden auch Texte aus Märchenbüchern des Hafens abgedruckt, welche zum Teil auch mit der Geschichte verworren sind.

Erin Morgenstern hat einen wahnsinnig schönen und märchenhaften schreibstiel. Ein Beispiel: Eine Tür mit Türklopfer freut sich darüber, dass Sie endlich mal wieder „geklopft“ wird.

Ich kann das Buch sehr empfehlen, auch wenn man sonst nicht Fan von Fantasy Romanen ist.

The Watchmaker of Filigree Street by Natasha Pulley

Mehr Infos zum Buch finden Sie hier

Wieder ein Buch, das ich im Regal gefunden habe. Bei diesem weiss ich nicht mal mehr, wann ich es gekauft habe. Ich denke ich wurde vom Cover angesprochen. J

Es spielt in einem London, in dem Man noch mit Pferdekutschen unterwegs war und in dem die U-Bahn noch mit Dampfloks betrieben wurde. Ein Junger man findet unerwarteter Weise eine Taschenuhr in seiner Wohnung, diese funktioniert nicht. Am Selben Tag erhält seine Abteilung eine Bombendrohung welche in ein paar Wochen explodieren soll. Am Tag der bevorstehenden Explosion fängt die Uhr auf einmal an zu laufen. Als die Stunde der Explosion verstreicht, ohne dass etwas passiert und alle Mitarbeiter ins Pub gehen fängt seine Uhr auf einmal an einen Schrillen Ton von sich zu geben. Der junge Mann geht vor die Tür und im Nächsten Moment Explodiert das ganze Gebäude. Er wurde verschont, wegen dem Ton.

Der Mann versucht dann den Uhrenmacher herauszufinden und freundet sich mit Ihm an und zieht sogar bei Ihm ein, da er eine neue Bleibe braucht. Immer wieder versucht er herauszufinden warum diese Uhr ihn gewarnt hat. Die Geschichte verwickelt sich und wird immer spannender und bis zum Ende liest man gespannt war von Anfang an geplant war.

Ein schwieriger Roman um Ihn zusammenzufassen, aber solche Bücher liebe Ich. Sehr lohnenswert zu Lesen, leider auch erst in Englisch erhältlich.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.