Allgemein

Die Erweiterung des Horizontes…

Liebe Leserinnen und Leser

Ich hatte einen sehr turbulenten September.

Nach meinem Umzug Ende Juli hatte ich die Sommerpause dafür genutzt, mich einzurichten und mit meiner Tochter die neue Umgebung zu erkunden. Die ersten Wochen nach dem Schulstart meiner Kleinen waren wir damit beschäftigt, uns an die neuen Abläufe zu gewöhnen. Im September wurde nochmals vieles neu und ich war froh, dass meine Mutter mich oft bei der Kinderbetreuung unterstützt hat, damit ich alle meine Buchungen einhalten konnte.

Ich durfte als Referentin an 4 Treffen für Bibliotheks-MitarbeiterInnen der Ostschweiz den Umgang mit tolinos und der Onleihe näher bringen. Das hat mich nach Ebnat Kappel, Widnau, Wil und Sargans geführt. Es war spannend, in kurzer Zeit so unterschiedliche Regionen zu besuchen.

Zudem durfte ich Bibliotheken in Mosnang, Nesslau, Uzwil, Gossau, Wallisellen und Wil für meine Sprechstunden besuchen. Es war jedes Mal spannend und es hat mich gefreut, in den Bibliotheken zu sein und den MitarbeiterInnen und KundInnen zu helfen.

Schon länger spiele ich mit der Idee, mehr als nur Beratungen zum Thema digitales Lesen anzubieten. Ich werde immer mal wieder angesprochen, ob ich nicht auch beim Einrichten von Tablets und Smartphones Hilfe leisten könnte. Dies möchte ich sehr gerne und ich werde nun versuchen, dieses Angebot auf meiner Homepage besser zu präsentieren – und hoffe, dass ich so weitere KundInnen unterstützen kann.

Ich hatte oft Mühe, schon bei den Sprechstunden, wenn ich mit iOS (Apple) Geräten konfrontiert wurde. Ich selber benütze eher Android Geräte und es lag noch nicht in meinem Budget, mir ein iPad oder iPhone zuzulegen. Nun habe ich überraschenderweise ein neues iPad geschenkt bekommen und bin nun daran, mich in die iOS-Welt einzufuchsen.

Der Oktober wird mit nur 4 Buchungen sehr viel ruhiger als der Vormonat, so werde ich auch wieder einige Buchtips posten können.

Gerade höre ich den Roman «die Anomalie» von Hervé Le Tellier. Es ist ein wunderbarer Französischer Roman, der anfängt mit einer Erzählung vieler einzelner Personen, welche alle im selben Flugzeug sassen, welches vor der Landung in New York von sehr starken Turbulenzen geplagt war. In der Mitte des Buches fängt diese Gemeinsamkeit der Personen an, einen Sinn zu ergeben. Ich möchte nicht mehr verraten, denn das Buch lebt davon, dass man alles zur richtigen Zeit erfährt. Für einmal bin ich mit den Buchkritikern einig: Echt ein toller Roman!

Vielen Dank für Ihr Interesse

Ihre eReaderin

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.