Allgemein

Halbzeit für mein Projekt auf Crowdify

Es freut mich sehr, dass mein Projekt rege angeschaut wird und natürlich auch, dass immer mehr Booster mithelfen, mein Ziel zu erreichen.

Ich merke aber in Gesprächen, dass vielen nicht klar ist, wie so ein Crowdfunding-Projekt funktioniert.

Es ist so:

Ich erstelle mein Projekt und erkläre in der Übersicht, um was es geht und was ich erreichen möchte. Dabei setze ich einen Zeitrahmen und ein Ziel (in Franken) fest, welches ich erreichen möchte. Schaffe ich es nicht, im gesetzten Zeitrahmen mein Ziel zu erreichen, bekommen die Booster (also Sie als UnterstützerInnen) Ihr Geld wieder zurück und ich bin nur um eine Erfahrung reicher.

Schaffe ich es aber im Zeitrahmen, mein Ziel zu erreichen oder zu übertreffen, bekomme ich den Geldbetrag, liefere dann die bestellten Goodies aus und investiere das gesammelte Geld so wie ich es beschrieben habe. (also für neue Geräte und zur Pflege der Homepage)

Sie haben drei Möglichkeiten, mich zu unterstützen:

  1. Sie werden Booster, indem Sie einen Geldbetrag spenden (reine Spende/Unterstützung)
  2. Sie werden Booster, indem Sie ein Goodie kaufen (Geld gegen Ware/Dienstleistung)
  3. Sie teilen mein Projekt auf den sozialen Medien und erzählen vielen Menschen von meinem Projekt und meinem Startup

Ich freue mich über jede Unterstützung, finde es aber auch super, wenn Sie von den Goodies profitieren.

https://www.crowdify.net/de/projekt/ereaderin

Mit Ihrer Hilfe kann ich mein Ziel erreichen und die eReaderin als Firma auf ein sicheres Fundament stellen.

Liebe Grüsse

Ihre eReaderin

Katharina Dietrich

Allgemein

tanz in den Mai…

Wie die Zeit verfliegt, es ist schon Mai…

Ich freue mich sehr darüber, dass ich nun wieder Fleissig Sprechstunden abhalten darf. Den Start in diesem Monat habe ich in Walenstadt gemacht, dort durfte ich in der Bibliothek KantischülerInnen die eReader und die Onleihe näher bringen. Sie werden später in den Bibliotheken Walenstadt und Buchs Kunden den Umgang mit Digitalen Medien und Geräten näher bringen. Ich freue mich, dass ich ein Teil dieser Veranstaltung sein durfte. Es war zwar ungewohnt jugendliche zu Schulen, aber auch sehr spannend.

Diesen Monat starte ich meine Sprechstunde zudem in zwei neuen Orten. Einerseits am Mittwoch 26. Mai in der Stadtbibliothek Gossau und am 17. Mai in der Mediathek Wallisellen sein.

Hier der Überblick, wo Sie mich im Mai antreffen können. (Bitte melden Sie sich jeweils an, die Teilnehmerzahl ist jeweils beschränkt)

  • Dienstag 4. Mai               17:30 bis 19:00 Uhr         Stadtbibliothek Will
  • Freitag 7. Mai                   9:30 bis 11:00 Uhr          Bibliothek Sirnach
  • Montag 17. Mai               9:00 bis 10:30 Uhr          Mediathek Wallisellen
  • Mittwoch 19. Mai            9:00 bis 10:30 Uhr           Bibliothek Uzwil
  • Mittwoch 26. Mai            9:00 bis 11:00 Uhr           Stadtbibliothek Gossau

Es wird mir generell ja nie langweilig mit Startup, Job, Kind, Haushalt, Lesen, Netflix, Joggen, Schlafen. Aber nun investiere ich noch die eine oder Andere Minute mehr für mein Cowdfunding Projekt. Ich versuche mit dem Erlös die durch Covid entstandenen Ausfälle zu kompensieren. Als Unterstützer können Sie mir nicht nur helfen, sie können auch von Goddies profitieren. Wie zum Beispiel eReadern oder Einzel Terminen mit mir.

https://www.crowdify.net/de/projekt/ereaderin

Schauen Sie sich mein Projekt doch mal an, oder erzählen Sie ihren Freunden und Bekannten davon.

Vielen Dank für Ihr Interesse

Ihre eReaderin

Allgemein

Mein Projekt läuft…

Wow, was für ein Projektstart. Vielen Dank an alle Booster und an alle, die sich Zeit nehmen, mein Projekt anzuschauen. 18% der Wunschsumme wurden schon angeboten und 50 Tage bleiben noch, um auf die 100% (oder drüber…) zu kommen.

Ich habe zwei weitere, dieses Mal limitierte, Goodies erstellt. Sichern Sie sich einen meiner zwei Lieblings-eReader und geniessen Sie Ihre Lieblingsbücher immer und jederzeit, ob im Schatten eines Baumes oder nachts im Bett.

https://www.crowdify.net/de/projekt/ereaderin

Ich freue mich über das Interesse und bin zuversichtlich, dass mein Ziel erreichbar ist.

Ihre

eReaderin

Katharina Dietrich

Allgemein

Werden Sie UnterstützerIn der eReaderin

Guten Tag liebe Leserinnen und Leser

Der zweite Lockdown und die strengen Bestimmungen bezüglich Veranstaltungen etc. machen meinem noch jungen Startup sehr zu schaffen.

Ich hatte viele Buchungen für das erste Quartal 2021 und leider mussten fast alle abgesagt werden. Die Bibliotheken, sowie die Teilnehmer wären schon bereit mich zu buchen und zu treffen, leider lassen die strengen Schutzkonzepte dies leider nicht zu.

Nun habe ich mich entschieden Crowdfunding auszuprobieren, damit ich ein wenig weiter komme mit meinem Startup, bis es wieder Möglich ist Schulungen anzubieten.

Schauen Sie sich mein Projekt auf Crowdify an, vielleicht möchten Sie sich eines der beschriebenen Goodies sichern und mich damit unterstützen.

https://www.crowdify.net/de/projekt/ereaderin/project

Vielen Dank fürs Interesse.

Ihre eReaderin

Allgemein

Onleihe- Dibiost down

Guten Morgen

Vielleicht haben Sie schon eine „verwirrende“ Fehlermeldung auf Ihrem eReader, der Onleihe App oder der Homepage von Dibiost entdeckt.

Die folgenden Fehlermeldungen werden auf den verschiedenen Plattformen angezeigt:

  1. Web-Onleihen:
    • „Ein unerwarteter Fehler ist aufgetreten! Bitte versuchen Sie es später noch einmal.“.
    • „Service is not available. Application can not be initialized“
  2. Onleihe-App:
    • „Ein unerwartet Serverfehler ist aufgetreten (Fehlercode: 608)“
    • „Aufgrund eines Timeouts konnte der Vorgang nicht abgeschlossen werden.“
    • „Ein unerwarteter Serverfehler ist aufgetreten (Fehlercode: 617)“
  3. eReader-Onleihe:
    • „Es trat ein unerwarteter Fehler auf. Wir bitten um Entschuldigung.“

Dibiost hat momentan „Lizenzprobleme“ darum funktioniert der Onleihe Service gerade nicht. Sie sind daran das Problem zu lösen.

Hier der Link zum Fehlerbeschreib von Dibiost.

Das Einzige was man in dem Falle tun kann ist: „Abwarten und Tee trinken“

Versuchen Sie es gegen Abend nochmals, ich hoffe, dass das Problem bis dann behoben sein wird.

Nette Grüsse

Ihre eReaderin

Allgemein

Ich bin gerne für Sie da

Guten Tag liebe Leserinnen und Leser meines Blogs

Wir alle sind im Lockdown … und auch ich und meine noch junge Firma sind davon betroffen. Meine Geplanten Veranstaltungen für Januar und Februar wurden, wie viele andere auch, abgesagt. Bitte vergessen Sie aber nicht, dass ich auch von zu Haus aus für Sie da bin. Wenn sie also Fragen haben oder bei Ihrem eReader nicht mehr weiter kommen, dann melden Sie sich doch per E-Mail oder telefonisch bei mir, ich helfe Ihnen gerne.

Da die Buchhandlung, in der ich normaler Weise Teilzeit arbeite auch geschlossen ist, darf ich an meinem Vorherigen Arbeitsplatz im Kundenservicecenter von Orell Füssli am Telefon aushelfen. Dort berate ich Kunden bei Problemen mit eBooks, Hörbuch Downloads oder tolinos und bin auch für Fragen zu Rechnungen und Bestellungen da.

Bei dieser Arbeit am Telefon ist mir ein Fehler aufgefallen, der Sie interessieren könnte. In den letzten paar Wochen kommt es bei tolinos immer wieder vor, dass es zu einer Fehlermeldung mit dem Stichwort „Verbindungsfehler“ kommt. Diese taucht vor allem auf, wenn Sie gekaufte eBooks synchronisieren, oder im tolino Shop eBooks einkaufen möchten. Diese Fehlermeldung ist sehr nervenaufreibend, weil es aus Kundensicht keine einfache Lösung dafür gibt. Nun die Lösung ist sehr einfach, aber eben nicht sehr offensichtlich.

Sie müssen auf Ihrem tolino, im Menü „Meine Konten & Meine Familie“ anwählen und sich dort einmal vom Gerät „Abmelden“. Danach melden Sie sich wieder neu an und voila… das Problem ist gelöst. Der Auslöser ist mir nicht bekannt, aber der tolino weiss nicht mehr wem er gehört, obwohl er angemeldet ist du mit diesem neuen Anmelden wird er daran erinnert und funktioniert wieder ohne Fehlermeldung.  Dasselbe Problem kann auch im „Webreader“ (Ihrer Cloud) und in der „tolino lese App“ auftauchen, dort werden einfach gar keine eBooks mehr angezeigt, auch dort ist das Problem mit dem neuen Anmelden gelöst.

Ich hoffe ich konnte einigen von Ihnen mit diesem Post ein wenig „Frust“ sparen du wünsche Ihnen weiterhin gute Gesundheit. Und vergessen Sie bitte nicht:

Ich bin gerne für Sie da.

Ihre eReaderin

Allgemein

Here we go again…

Und es ist wieder so weit, wir sind wieder im Lockdown. Mehr oder weniger auf jeden Fall. Ich weiss noch wie ich mich anfangs 2020 gefühlt habe, als ich das erste Mal Während des Lockdowns zum Lebensmittel einkaufen gefahren bin. Es war mir irgendwie mulmig zu Mute weil man noch so wenig über das Virus und den Umgang wusste. Ich kann es mir nicht mehr vorstellen, dass ich damals ohne Maske unterwegs war. Und wie ist es jetzt. Nach diesen Monaten des Lebens in der Pandemie? Für mich zumindest ist es schon Normalität geworden. Maske tragen, desinfizieren, Abstand halten etc. Ich wundere mich schon wenn in Serien im TV die Menschen sich die Hand geben oder sich ohne Maske nähern, so schnell gewöhnt man sich.

Leider ist dieser erneute Lockdown für meine noch junge Firma gar nicht gut. Letztes Jahr waren 3 Termine wegen des Lockdowns abgesagt, dieses Jahr sind es bereits 10 Termine. Die meisten Bibliotheken sind zwar geöffnet, aber Veranstaltungen sind natürlich verboten. Meine Teilzeiteinsätze in der Buchhandlung fallen auch aus, weil diese ja seit heute geschlossen sind. Zwar kann man an „Abholstationen“ Bücher vor Ort noch abholen und auch das eine oder andere „über’d Gass“ Kaufen. Aber für diese Stationen braucht es sehr wenig Personal. Ich darf eventuell das Kundenservicecenter unterstützen. Dort hatte ich vor 3 Jahren schon gearbeitet und natürlich kommen nun viele Anrufe und E-Mails rein, welche beantwortet werden müssen.

Ansonsten ändert sich bei mir nicht viel. Meine Tochter besucht weiterhin den Kindergarten. Die Lebensmittelläden sind geöffnet und der Haushalt ist auch noch da. Und ja, ich bin auch noch für Sie da.

Wenn Sie also Probleme mit Ihrem eReader oder Lesegerät haben und nicht weiterkommen dann melden Sie sich doch bitte bei mir. Via E-Mail,  Kontaktformular, SMS oder Telefon. Ich bin gerne für Sie da.

Alles Gute und bleiben Sie gesund.

Ihre eReaderin

Allgemein

Neues Jahr… gutes Buch…

The Keeper of Lost Things by Ruth Hogan

Montag 28.12.2020 ich muss zur Arbeit und merke, auf dem Weg zur Tür, dass ich nichts zu lesen dabei habe. Also zurück ins Zimmer um meinen tolino Shine 3 einzupacken, da merke ich, dass er zwar neben seinem Stromkabel liegt, aber dieses nicht mit Ihm verbunden war… also schnappe ich mir kurzerhand meinen Pocket Book Touch 3 HD. (In solchen Momenten bin ich froh auf ein grösseres Arsenal an eReadern zurückzugreifen zu können). Noch am Bahnhof schaue ich in meinem Natel in der „Libby App“ (der Onleihe App für englische Titel) was ich lesen könnte. Ich entscheide mich für den Roman „The Keeper of Lost Things“, weil mich der Titel sowie auch das Cover ansprechen. Im Zug verbinde ich dann meinen eReader über mein Natel mit Wifi und öffne im Browser die Swiss.Overdrive.com um das geliehen eBook herunterzuladen. Da ich mühe habe die Homepage zu öffnen und diese für den Gebrauch auf einem eReader nicht wirklich gemacht ist, werde ich mit dem Download erst fertig als der Zug in Winterthur einfährt.

In der Mittagspause kann ich dann aber endlich mit Lesen beginnen und möchte gleicht nicht mehr aufhören. Der Roman liest sich leicht aber nicht seicht und ist vom ersten Kapitel an Spannend. Im Verlauf der Woche lese ich meist Abends weiter, gegen Ende werde ich aber ungeduldig und schleiche mit ab und zu, wenn meine Tochter im Spiel vertieft ist, weg in die Küche (ich habe dort einen bequemen Lesesessel) um weiterzulesen. Heute konnte ich noch 2 Stunden durchlesen und bin einerseits erleichtert, dass die Geschichte ein Happy End hat und andererseits bin ich traurig, dass die Geschichte nur 500 Seiten hat.  

Der Roman ist auch auf Deutsch erhältlich unter dem Titel:

Mr. Peardews Sammlung der verlorenen Dinge

Herr Peadrews lebt als Wittwer alleine in seinem Haus Padua. Er Sammelt Dinge, welche andere Menschen verloren haben. Sein Arbeitszimmer hat an drei Wänden Schubladen und Schränke und diese sind bis oben hin voll von diesen Fundstücken. Jedes Fundstück trägt einen Zettel, auf welchen der Fundort und Fundzeitpunkt notiert sind. Herr Peadrews ist auch Autor und schreibt Kurzgeschichten über seine Fundstücke.

Laura ist seine Haushaltshilfe und hält Padua im Schuss. Herr Peadrews ist für Sie eine Vaterfigur und auch Er zählt Laura zu seiner Familie. Als er Verstirbt vererbt er Ihr sein Haus Padua und alles was sich darin befindet. Er trägt Ihr auf die Besitzer der Fundstücke ausfindig zu machen.

Laura zieht in Padua ein und merkt aber bald, dass Sie nicht alleine darin Wohnt. So beginnt eine wunderbare Geschichte… mehr möchte ich nicht verraten.

Ich wünsche Ihnen ein Frohes neues Jahr und viel Spass beim Lesen

Ihre eReaderin