Nützliches und Empfehlungen

tolino Leseerlebnis Feature (01.07.2021)

Viele Onleihe NutzerInnen stören sich schon länger an den vielen eBooks, welche sich zwar ausleihen, herunterladen aber nicht öffnen lassen. Ich habe eine SUPER Nachricht für Sie. Es gibt eine Lösung.

Das tolino Leseerlebnis Feature bringt die Lösung. Mit dem aktivierten Feature lassen sich all diese eBooks aus der Onleihe nun öffnen, die vorher nicht funktionierten. Wenn Sie also eBooks ausleihen, welche sich nicht öffnen lassen, oder welche auf dem Cover nur Zahlen/Buchstaben anzeigen, dann löschen Sie diese eBook von Ihrem Gerät, aktivieren Sie das Beat-Feature und starten Sie den Download erneut, nun sollten Sie auch diese „Problem Kinder“ öffnen können.

Wenn Ihnen die neue Ansicht bei den Lese-Einstellungen nicht zusagt, können Sie das Feature nach dem Download der eBooks wieder deaktivieren. Man benötigt es zur Problemlösung wirklich nur während des Downloads.

Diese kann man im Menü unter Einstellungen Lese-Einstellungen das tolino Leseerlebnis Feature aktivieren.

Was das Feature sonst noch bewirkt:

Man hat hier viel mehr Auswahl an Schriftarten und Grössen, man kann den Text individuell einstellen. Fett, mehr Zeilen oder Zeichenabstand etc. Zudem kann man auch noch schneller blättern als vorher.

Da es aber eine Testversion ist, gibt es einige Kleinigkeiten, die manchmal nicht funktionieren. Ich kann auf meinem Shine 3 mit aktiviertem Feature keine ausgeliehenen eBooks zurückgeben und auf dem Homescream werden keine Buchcover angezeigt. Wenn ich das Feature aber deaktiviere klappt alles wieder wie gehabt.

Nun wünsche ich viel Lesevergnügen an Sonnen oder Regentagen.

eure eReaderin


Lesestoff

Wie schon erwähnt schreibe ich in meinem Blog auch über meine Lieblingsbücher. Da ich teilzeit bei Orell Füssli in Winterthur arbeite liegt es nahe, dass ich meinen Lesestoff natürlich auch am liebsten dort beziehe.

Ich kaufe aber nicht nur, ich nutze auch die Onleihe, also den Zugang um eBooks, Hörbücher und Zeitungen in digitaler Form auszuleihen. Dies kann man über DibiOst (für den Raum Ostschweiz) oder Bibnetz (für Raum Zürich) machen. Für eBooks in Englisch empfehle ich www.swiss.overdrive.com oder www.bibnetz.overdrive. Diese Plattformen kann man direkt über die meisten eReader erreichen.

Um Zugang zu den Onleihen zu erhalten benötig man lediglich einen Bibliotheksausweis und sein Passwort, dieses bekommt mann bei seiner Bibliothek.

Für die „overdrive“ Onleihen, also um den Zugang zu einer grossen Auswahl an Englischen eBooks zu erhalten, benötigt man den Bibliotheksausweis einer der Mitwirkenden Bibliotheken.

Für Swiss.overdrive wären dies:

  • Kantonsbibliothek Thurgau
  • Bibliotheken Schaffhausen
  • Bibliotheksverband Region Luzern
  • Bibliothek Zug
  • Kantonsbibliothek Baselland
  • Kantonsbibliothek Nidwalden
  • Kantonsbibliothek Obwalden
  • Kantonsbibliothek Uris Stiftung
  • Stadtbibliothek Thun
  • Zentral-Hochschulbibliothek Luzern

Für Bibnetz.Onleihe und Bibnetz.Overdrive wären es::

  • Stadtbibliothek Aarau
  • GGG Stadtbibliothek Basel
  • Gemeindebibliothek Riehen
  • Winterthurer Bibliotheken
  • Stadtbibliothek Zofingen
  • PBZ Pestalozzi-Bibliothek Zürich

Ich nutze mehrere Kanäle und Geräte (Mulitchannel) und kann daher folgende Apps sehr empfehlen:

  • Onleihe App – zum aussuchen, ausleihen, verwalten und lesen von geliehenem. (mit Dibiost oder Bibnetz)
  • Libby App – zum aussuchen, ausleihen, verwalten und lesen von geliehenem in englisch. (mit Overdrive)
  • Tolino lese App – zum verwalten und lesen von gekauftem von Orellfüssli.ch oder Weltbild im ePub oder PDF Format.
  • Pocket Book App – zum verwalten und lesen von gekauftem, egal von welchem Händler oder Format.

Ich hoffe Sie finden auch Freude an Digitalen sowie Analogen Inhalten.

Ihre eReaderin


eReader im Vergleich (07.12.2020)

Weihnachten steht vor der Tür und manch ein älteres eReader Modell kommt an seine Grenzen. Darum möchte Ich Ihnen nochmals einige der Gängigsten eReader Modelle vorstellen, damit Ihnen die Entscheidung, sich ein neues Gerät zuzulegen, etwas leichter fällt. In der Vorweihnachtszeit gibt es oft gute Angebote und Rabatte, da lohnt es sich doppelt einen eReader zu kaufen.

Die Marken:

Auf dem Schweizer Buchmarkt gibt es zwei grosse eReader Marken. Die eReader der tolino Familie bekommen Sie bei Orell Füssli und Weltbild und die eReader der PocketBook Familie bekommen Sie bei Lüthy Balmer Stocker und den meisten Kleinen Buchhandlungen. Natürlich können Sie die Geräte auch bei Elektronikhändlern wie Digitec, Melectronics oder Interdiscount etc. beziehen, das ist Ihnen überlassen.

Zwei andere grosse Marken sind Kobo und Kindle, diese beiden werde ich hier nicht besprechen, da Sie für die Onleihe wie zum Beispiel Dibiost nicht geeignet sind.

Tolino sowie PockeBook haben beide eine Cloud-Funktion. Sie können die beim Händler gekauften eBooks direkt mit WLAN auf das Gerät laden. Bei beiden Marken funktionieren die Onleihen (wie Dibiost) wunderbar einfach direkt über den eReader mit WLAN. Das Lesen von eBooks funktioniert bei Beiden sehr ähnlich, man kann Lesezeichen setzen, Wörter oder Passagen Markieren und Kommentieren. Man kann sich Wörter übersetzten lassen oder diese Nachschlagen. Sie können Ihr persönliches eBook Bücherregal auf den Geräten sortieren etc.

Einige Typen der PocketBook eReader können Hörbücher abspielen und „text-to-speech“ (Sie können sich Texte vorlesen lassen). Dies geht via Bluetooth oder Kopfhörer Adapter.  Zudem kann man mit eReadern von PocketBook Notizen schreiben (von Hand), Sudoku Schach oder Solitaire spielen und Textpassagen in den Sozialen Medien Posten.  Die eReader haben eine integrierte Dropbox und eine eigene E-Mail Adresse, welches das Übertragen von eBooks nochmals vereinfacht. Die PocketBook eReader können zu den gängigen eBook Formaten auch eBooks im mobi Format (von Kindle/ amazon) lesen.  à Diese ganzen Funktionen sind sehr spannend, wenn man aber technisch nicht sehr affin ist, findet man sich auf einem PocketBook eher schwehr zurecht, da das Gerät aus meiner Sicht für einen eReader zu viel kann.

Die Geräte von tolino sind eher einfach aufgebaut. Man kann mit Ihnen lesen, die Bücher direkt via Gerät kaufen oder über den Browser ausleihen und neu kann man die gekauften eBooks auch mit Familienmitgliedern teilen.  àfür einen eReader reichen die Funktionen völlig aus. Die eReader von tolino sind einfach zu bedienen und sind darum für jedermann gut geeignet.

Die Geräte:

Ich habe je Marke 3 eReader getestet und möchte Ihnen diese nun kurz vorstellen. Es gibt natürlich noch weitere Varianten, diese führe ich ohne grosse Kommentare auch auf. Die Preise sind die normalen Verkaufspreise bei Orellfüssli.ch und Buchhaus.ch ohne Rabatte gerechnet.

Worterklärung:

Ppi sind Pixel pro Inch (je höher die Anzahl desto klarer und schärfer das Bild

Frontlight ist ein Licht, bei dem man die Helligkeit, aber nicht den Farbton verstellen kann, bei Smartlight kann man Wärme und Intensität des Lichtes anpassen und auch einstellen, dass sich das Licht automatisch der Umgebung anpasst.

Tolino Page 2 – 99 CHF bei Orellfüssli.ch

Ein Einsteiger Modell, wird für junge Leser empfohlen. 6 Zoll Display, 212ppi, Frontlight.

Tolino Shine 3  – 129 CHF bei Orellfüssli.ch

Sehr guter eReader. 6 Zoll Display, 300 ppi,  Smartlight.

Mein Persönlicher eReader, ich lese hauptsächlich auf Ihm. Mir gefällt seine Grösse, er passt in jede Tasche und kann alles was ich brauche. Das Licht und die Auflösung sind sehr gut. Manchmal Spiegelt das Display wenn man direkt unter einer Lampe sitzt und mir fehlt ab und eine Blättertaste, da ich wenn ich Ihn in der linken Hand halte, nicht einhändig blättern kann. Ansonsten bin ich sehr zufrieden.

Tolino Vision 5 – 199 CHF bei Orellfüssli.ch

Sehr guter eReader mit grossem Display und Blättertasten. 7 Zoll Display, 300 ppi, Smartlight, Wasserschutz.

An Ihm gefällt mir, dass er alles kann. Er hat ein super Display, welches nicht spiegelt und die Blättertasten an der Seite machen das Halten und blättern sehr komfortabel. Sein Display hat eine tolle Grösse und ist gestochen scharf. Diesen eReader kann ich sehr empfehlen. Wenn ich mir heute ein neues Geräte kaufen würde, dann wäre es dieser eReader von tolino.

Tolino Epos 2 – 319 CHF bei Orellfüssli.ch

Extra Grosses Display und Blättertasten. 8 Zoll Display, 300 ppi, Smartlight, Wasserschutz. Das Display ist aus einer Art Plastik (bei den andern tolinos ist es aus einer Glas-Art) dies macht den eReader extra leicht und das Display sollte Stürze von bis zu 2 Metern heil überstehen.

Ich wundere mich jedes Mal wieder, wie leicht dieses Gerät ist, obwohl es so gross ist. Das Display ist für meinen Geschmack zu gross, wenn man aber eine Sehschwäche hat, ist es sehr gut so ein grosses Display zu haben, so kann man die Schriftgrösse sehr hoch einstellen und trotzdem haben noch mehr als 3 Wörter auf einer Linie platz.

PocketBook Touch Lux 5 – 139 CHF bei Buchhaus.ch

Solides Einsteigermodell mit Blättertasten. 6 Zoll Display, 212 ppi, Smartlight

Der eReader ist ganz in Ordnung, ich fand das Lesen nicht 100% Angenehm weil ich mir eine höhere Auflösung gewohnt bin. Preis – Leistung Technisch aber ganz in Ordnung.

PocketBook Touch HD 3 – 179 CHF bei Buchhaus.ch

Sehr guter eReader mit Blättertasten. 6 Zoll Display, 300 ppi, Wasserschutz, kann Hörbücher abspielen  und text-to-speech, Blutooth.

Von den PocketBooks mein Favorit. Er kann einfach alles, was man braucht. Hat gutes Licht und eine gute Auflösung. Das lesen war darauf sehr angenehm.

PocketBook Color  – 209 CHF bei Buchhaus.ch

Erster eReader mit farbigem Display, geeignet für Comics und Kinderbücher etc. 6 Zoll Display, 300 ppi, Frontlight, kann Hörbücher abspielen, Bluetooth.

Das farbige Display ist eine lustige Sache, vor Allem bei Kinderbüchern oder Comics. Die Farben sind Matt aber klar erkennbar. Beim Lesen von Romanen hat es mich aber gestört, dass der Hintergrund nicht klar Weiss, sondern eher bläulich gewirkt hat. Dies hat meine Augen schnell ermüdet. Beim Vorlesen eines Kinderbuches hat es mich jedoch nicht gestört, da hatte es aber wenig Text und mehr Bilder.

PocketBook InkPad 3 Pro – 229 CHF bei Buchhaus.ch

Grosser eReader mit Blättertasten. 7.8 Zoll Display, 300 ppi, Smartlight, Wasserschutz, kann Hörbücher abspielen, Blutooth.

PocketBook InkPad X – 499 CHF bei Buchhaus.ch

Supergrosses fast A4 Display und Blättertasten. 10.3 Zoll Display, 227 ppi, kann Hörbücher abspielen, Blutooth.

Wenn Sie mehr Auskünfte oder Tipps benötigen, können Sie mich jederzeit auch für ein Persönliches Gespräch buchen. Ich bin gerne für Sie da.

Ihre eReaderin

Katharina Dietrich



Welche App passt zu mir?

Um eBooks zu lesen benötigt man nicht zwingend einen eReader. Man kann die eBooks auch auf einem PC, Tablet oder Smartphone lesen.

Bevor ich hier erzähle, welche Apps mir am besten gefallen möchte ich kurz erklären, war es für eBook Formate gibt.

EPUB:   Die meiste Unterhaltungsliteratur (Romane, Krimis, Kinder-Jungenbücher und Sachbücher) sind im Format EPUB. Dies lässt zu dass die Schriftgrösse, das Schriftbild und die Schriftart beliebig verändert werden kann und sich die Seitenzahl je nach dem anpasst. Zudem sind diese EPUB Dateien klein und brauchen sehr wenig Speicherplatz.

MOBI:   Das Format MOBI ist dem EPUB sehr ähnlich, es ist das Format von Amazon / Kindle und ist demnach nur mit Geräten und Apps von Amazon lesbar.

PDF:      Die meisten Fachbücher und Reiseführe sind im PDF Format. PDFs lassen sich im Gegensatz zu EPUB nicht verändern. Die Schriftgrösse etc. ist fix und man kann nur durch zoom einen Teil der Seite vergrössern. Grafiken und Fotos werden aber im PDF schöner dargestellt, und man kann einzelne Seiten im schönen Layout ausdrucken.

DRM:    Viele eBooks, vor allem Fachbücher sind mit einem Kopierschutz von Adobe ausgestattet. Dieser dient dazu dass man die eBooks nicht weitergeben oder teilen kann. Kopiergeschütze eBooks lassen sich nur mit einem autorisierten Programm/ Gerät öffnen. Man kann Sie auf mehreren Geräten lesen, es müssen aber alle mit derselben Adobe ID autorisiert sein. Um eine Adobe ID zu erstellen gehen Sie auf https://account.adobe.com und registrieren Sie sich kostenlost. Die Adobe ID ist Ihre E-Mail Adresse und dazu werden Sie auch ein Passwort festlegen. Mit diesen Daten können Sie danach Ihrem eReader, PC oder eine App autorisieren. Wichtig ist, wenn Kopiergeschütztes eBook einmal mit geöffnet wurde, ist es auch diese Adobe ID fixiert, sie können es danach nicht mehr mit einer Andern ID öffnen.

Die Apps:

PocketBook App: (https://pocketbook.ch/de-ch/app)

                Für Tablets oder Smartphones geeignet. Mit dieser App können alle gängigen eBooks Formate gelesen werden. EPUB, PDF, MOBI etc. Es lässt sich mit einer Adobe ID autoisieren und hat eine eigene Cloud. Dies lässt zu dass sich die Lesestände der eBooks auf der App  und einem eReader synchronisieren und dass Sie immer an der Richtigen Stelle weiterlesen können. Zudem sind gekaufte eBooks (von Buchhändlern, welche mit der PocketBooks Cloud zusammenarbeiten) direkt in der Cloud und somit auf angemeldeten Apps und Geräten verfügbar. Man kann die eBooks auch manuell in die Cloud hochladen. PocketBook Cloud wird in der Schweiz von den Meisten Buchhandlungen ausser Orell Füssli und Weltbild (diese sind bei der tolino Allianz und bieten Zugang auf die tolino-Cloud) angeboten.  Des Weiteren ist die App sehr einfach zu bedienen. Textstellen können beliebig in verschiedenen Farben markiert werden. Sie können Wörter nachschlagen oder Lieblings Textstellen auf Sozialen Netzwerken Teilen. Zudem können Sie mit dieser App auch Hörbücher abspielen.

Fazit: Die PocketBook App ist zum lesen von markieren von Fachbüchern und PDF’s sehr empfehlenswert, ich bin damit zu frieden.

Tolino Lese App: (https://www.orellfuessli.ch/shop/lese-app)

                Die tolino Lese App eignet sich wunderbar, wenn Sie Ihre eBooks hauptsächlich bei Orell Füssli oder Weltbild kaufen und/oder einen tolino eReader besitzen. Die App lässt kopiergeschützte eBooks zu und man kann EPUB und PDFs damit lesen. Auch das Abspielen von Hörbüchern ist möglich. Man kann mehrere Konten von Buchhändlern der tolino Allianz miteinander verbinden (Bibliotheksverknüpfung) und somit sind alle Einkäufe direkt in der Cloud ersichtlich. Markieren (einfarbig), Übersetzen, Nachschlagen ist auch möglich und die Handhabung ist einfach.

Fazit: eine sehr gute und einfach zu handhabende App, sehr zu empfehlen für Kunden von Orell Füssli und Weltbild .

Onleihe App: (https://onleihe.net/fuer-leser-hoerer-zuschauer/nutzung-mit-app.html)

                Diese App ist für da Ausleihen bei der Bibliothek notwendig. Es ist sehr einfach in der Handhabung. Sie melden Sich mit Ihrem Bibliothekszugang in der App an und können direkt starten. In der App können Sie nach eBooks, Hörbüchern, ePaper, Magazinen etc. stöbert. Diese auf einen Merkzettel setzten oder Artikel direkt Ausleihen und zurückgeben. Sie können die eBooks direkt auf der App lesen und auch die Hörbücher so abspielen. Wichtig ist, dass Sie geliehene Artikel jeweils nur auf einem Gerät öffnen können. Wenn Sie also auf dem eReader lesen, dann können Sie die App einfach zum Stöbern und Merken der Artikel benützen, das Herunterladen führen Sie dann aber mit dem eReader durch. Wenn mal ein Fehler beim Öffnen passiert – kein Problem. Geben Sie das eBook frühzeitig zurück und leihen Sie es neu aus.

Fazit: sehr gute App zum Ausleihen von Artikeln. eBooks, eAudio, ePaper etc.

Adobe Digital Editions (kurz ADE):

                ADE ist das Gängige Programm verwalten von eBooks auf dem PC. Man kann es mit einer Adobe ID autorisieren und es ist einfach zu handhaben. Es ist auch als App erhältlich. Aus Erfahrung stockt die App aber häufig und dies hindert das flüssige Lesen. Zudem kann man zwar Textstellen markieren und Kommentare einfügen, dies ist aber etwas umständlich und die Markierungen gibt es auch nur einfarbig.

Fazit: Zum Verwalten von eBooks auf dem PC sehr empfehlenswert, als App zum Lesen und bearbeiten nicht sehr benutzerfreundlich.

Calibre:

                Calibre gibt es als Programm für den PC und als App. Mit Calibre kann man das Format der eBooks ändern. Also auf einem MOBI ein EPUB oder aus einem PDF ein EPUB machen. Es soll auch möglich sein den Kopierschutz von eBooks zu entfernen. Ich habe diese Optionen probiert und fand es eher schwierig und die konvertierten EPUBs waren nicht so schön formatiert wie die gekauften.

Fazit: Wenn man Zeit hat und sich am PC auskennt ist es ein gutes Programm.

Es gibt noch viele andere Apps zum Lesen und Verwalten von eBooks.

Gerne berate ich Sie auch zum Thema Apps und helfe bei der Installation.